Diagnostik

Ursächlich – Gezielt – Ganzheitlich für Ihre individuelle Therapie

Labordiagnostik – Blutuntersuchung

Mithilfe von Laboruntersuchungen aus dem Blut erhält man mehrere hundert Parameter über die Funktionalität von sämtlichen Organen sowie des Immunsystems. Darüber hinaus lassen sich die Vitamine und Mikronährstoffe, aber auch Schwermetallbelastungen bestimmen. Neben allen möglichen Standardwerten, führen wir auch sehr spezielle Laboruntersuchungen durch, um wichtige Informationen über mögliche Ursachen einer Erkrankung zu finden oder einen ganzheitlichen Check-Up (u.a. im Rahmen unserer Präventionsprogramme) zu gewährleisten.
Mithilfe der Blutanalysen erhalten Sie u.a.  Informationen über:

  • großes Blutbild (Hämoglobin, Erythrozyten, Thrombozyten, Leukozyten etc.)
  • Vitaminmangelerkrankungen
  • Mineralhaushalt
  • Eisenstoffwechsel
  • Immunsystem (Antikörper etc.)
  • Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Autoimmunerkrankungen
  • Schwermetallbelastungen
  • Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse (TSH, fT3, fT4 etc.)
  • Zuckerhaushalt
  • Entzündungsfaktoren und Infektionen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Anti-Aging-Faktoren
  • Oxidativer Stress
  • Tumormarker
  • Risikofaktoren für z.B. Adipositas, Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Labordiagnostik – Stuhluntersuchung und Mikrobiomuntersuchung

Die Stuhlanalyse liefert wichtige Parameter über den Zustand Ihrer Verdauungsorgane, Magen-Darm-Funktion sowie Ihres Immunsystems und ermöglicht so einen tiefen Einblick in Ihre Magen-Darm-Gesundheit. Insbesondere die Konstitution der Darmflora kann ermittelt werden, um eine durch Parasiten und Pilze (wie Candida) oder nach häufiger Antibiotikaeinnahme hervorgerufene Dysbiose (Ungleichgewicht) festzustellen. Ebenso können entzündliche Prozesse des Darms oder organische Schwächen anderer Verdauungsorgane, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Die Stuhlprobe wird zuhause durchgeführt und von Ihnen direkt an unser hochspezialisiertes Partnerlabor versendet. Nach Eingang der Therapiebefunde erfolgt eine umfassende Therapie mit einem individuell auf Sie abgestimmtes Darm-Care-Programm und Ernährungstherapie.

Folgende hochspezifische Stuhlwerte können diagnostiziert werden und liefern einen wichtigen Einblick in Ihr Magen- und Darmbefinden:

  • Mikrobiom: Darmflora
  • Darmpilze: Candida albicans, Schimmelpilze etc.
  • Darmparasiten (Würmer etc.)
  • Bakterielle und virale Durchfallerreger (Norovirus, Rotaviren, Shigellen etc.
  • Stuhl-pH-Wert
  • Verdauungsstörungen der Bauchspeicheldrüse, Magen, Leber, Gallenblase etc.
  • Schleimhautimmunität
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Mikroskopische Colitis etc.)
  • Leaky Gut Syndrom (löchriger Darm durch erhöhte Durchlässigkeit der Darmwand), Bestimmung des Zonulin-Wertes
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Blut im Stuhl
  • Histamin im Stuhl
  • kurzkettige Fettsäuren
  • Unverdaute Nahrungsreste
  • Darmkrebs-Früherkennung

Hormondiagnostik und Salviadiagnostik (Speicheltest)

Über die Speichelanalyse lassen sich hormonelle Dysbalancen (Adrenalin, Noradrenalin, Cortisol, Melatonin, DHEA, GABA usw.) sowie endokrinologische Funktionsstörungen diagnostizieren. Zusätzlich ist es möglich, ein gezieltes Frauen- oder Männer-Hormon-Profil (zur Ermittlung von Östradiol, Progesteron, Testosteron usw.) zu erstellen. Insbesondere für Frauen, die unter Zyklusstörungen, prämenstruellem Syndrom (PMS), polyzystischem Ovarialsyndrom (PCOS), Wechseljahrsbeschwerden (begleitet durch Schlafstörungen, Hitzewallungen, Antriebslosigkeit usw.) leiden, oder bei denen ein Kinderwunsch besteht, ist ein Hormonprofil sinnvoll

Neurostress-Diagnostik

Mit einer Neurostress-Diagnostik untersuchen wir individuell nach Bedarf:

  • hormonelle Störungen:  mittels eines Speichel- und Urintests, um alle wichtigen (Geschlechts-) Hormone (Östrogen, Testosteron etc.), Neurotransmitter und Entzündungsbotenstoffe abzuklären und um eine Nebennierenschwäche auszuschließen. Untersucht werden neben den Nebennieren, Werte wie Serotonin, Dopamin, Noradrenalin, Glutamat, GABA, Adrenalin, Cortisol und DHEA. Der Test kann bequem von zuhause aus durchgeführt werden.
  • Störungen der Schilddrüse
  • Untersuchung von Organstörungen, Entzündungen und Autoimmunerkrankungen
  • Untersuchung von Mangelerscheinungen im Vitamin- und Mineralstoffhaushalt
  • Untersuchung von Stoffwechselstörungen

Eine Neurostress-Diagnostik empfiehlt sich u.a. bei folgenden Beschwerdebildern:

  • Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Energiemangel
  • Chronisches Fatigue Syndrom (CFS)
  • Fibromyalgie
  • Nervöse Unruhezustände
  • Konzentrations- und Lernschwierigkeiten
  • Burnout
  • Magen-Darm-Probleme (z.B. Reizdarm)
  • diabetische Stoffwechselstörungen
  • erhöhte Infektanfälligkeit/ Immunschwäche
  • Allergien und Unverträglichkeiten
  • Tinnitus
  • Migräne
  • Schlafstörungen
  • Psychische Probleme, wie Angststörungen, Depressionen, Reizbarkeit
  • Libidoverlust
  • PMS
  • Unfruchtbarkeit

Basierend auf dem Laborbefund wird dann eine individuelle Therapie für Sie gestaltet, die unter anderem Hochdosis-Infusionen, Bioidentische Hormontherapien, pflanzliche und homöopathische Mittel, IHHT-Sauerstofftherapie beinhaltet.

Allergietests und Nahrungsmittelunverträglichkeitstests

In unserem Gesundheitszentrum sind wir auf die Diagnostik und Therapie von Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten spezialisiert und können mittels labordiagnostischer Testverfahren genau herausfinden, ob eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vorliegt, und auf welche konkreten Lebensmittel Sie reagieren.

Wir testen u.a. auf:

  • Glutenunverträglichkeit und Glutensensitivität
  • Weizenunverträglichkeit und Weizensensitivität
  • Histaminintoleranz
  • Sorbitintoleranz
  • Fruktoseintoleranz
  • Laktoseintoleranz
  • Eiweißunverträglichkeiten
  • IgE-vermittelte Nahrungsmittelallergien
  • IgG4-vermittelte Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Kreuzallergien
Nahrungsmittelunverträglichkeiten können unterschiedlichste Symptome hervorrufen, dazu gehören:

  • Magen-Darm-Beschwerden und Reizdarm (begleitet durch Blähungen, Übelkeit, Bauchschmerzen
  • Hautprobleme (z.B. Juckreiz, Rötungen)
  • Immunschwäche, erhöhte Infektanfälligkeit
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Müdigkeit, Erschöpfung
  • Schwindel
  • Nervöse Unruhe, Schlafstörungen und Depressionen
  • rheumatische Entzündungen

Auf Basis des Laborbefundes therapieren wir Sie mit unterschiedlichsten Maßnahmen, dazu zählen eine Darmtherapie, Ernährungstherapie, Ausleitungstherapie, Immuntherapie, Pflanzenheilkunde, Orthomolekulare Medizin und weitere, individuelle Maßnahmen.

Traditionelle Urinfunktionsdiagnostik

Die Urinfunktionsdiagnostik bietet als schnelle und einfache Methode die Möglichkeit, verschiedene Organ- sowie Stoffwechselfunktionen zu untersuchen. Hierzu gehören unter anderem die Leber-, Gallen-, und Pankreasfunktion, Stoffwechseldifferenzierung, Diagnostik von (Darm-) Schleimhäuten, Herz-Kreislauf sowie Blutbeschaffenheit.

Frequenzanalyse

Das Frequenzgerät ermittelt unter anderem sämtliche Erregerfrequenzen von Bakterien, Viren, Pilzen und Parasiten im Körper. Damit liefert diese Untersuchung wertvolle Hinweise für eine weiterführende Behandlung.

Manuelle und energetische Testverfahren

Unsere manuellen und energetischen Testverfahren sind wertvoller Teil unserer erfolgreichen Striller-Methode und dienen dazu, in der Anamnese und Untersuchung festgestellte Befunde noch tiefer zu untersuchen und den Ursachen auf den Grund zu gehen. Hierfür werden strukturelle und energetische Störungen im gesamten Körper durch sanfte Berührung erfasst. Spezifische von uns entwickelte Tests dienen zum Erhärten eines Verdachts und zur gezielten Differenzierung von verschiedenen Beschwerdebildern.

Zahnmaterialtestung

Mit einer Zahnmaterialtestung kann auf eine Abstoßungsreaktion getestet werden. Mit sogenannten BDT und LTT-Tests werden Immunzellen auf ihre Abwehrreaktion auf bestimmte Materialien geprüft. Diese Methode setzen wir bei Beschwerden ein, bei denen der dringende Verdacht auf eine Ursache in Implantationsmaterialien steht (Entzündungen, Schmerzen – auch in anderen Körperregionen oder Organstörungen) und vor Implantationen.

Schwermetall- Belastungsdiagnostik

Schwermetalle wie Quecksilber, Blei, Aluminium, Arsen, Kadmium, Nickel, Kobalt, Antimon gelangen auf unterschiedlichstem Wege in unseren Körper und schaden dort – oft unbemerkt – dem Organismus. Zu den Quellen können Zahnfüllungen mit Amalgam, Luftbelastung/ Stäube, kontaminiertes Trinkwasser oder Nahrungsmittel, Pflanzen, Tiere, Arbeits- und Wohnplätze oder Tattoos gehören. Im Körper fördern Schwermetalle die Bildung freier Radikale, welche wiederum zu Zell- und Gewebsschädigungen führen können und den Stoffwechsel blockieren können. Zahlreiche Beschwerdebilder wie Darmprobleme, Müdigkeit, hohe Infektanfälligkeit, neurologische Erkrankungen wie Schlafstörungen oder Depressionen, Probleme der Atemwege, Allergien, Gelenksschmerzen, Durchblutungsstörungen usw. können ihre Ursache in einer Schwermetallbelastung des Körpers haben, ohne dass man sie kausal in einen direkten Zusammenhang bringen kann. Schon bereits kleinste Mengen können dem Organismus enorm schaden. Deshalb empfiehlt es sich, frühzeitig vorzusorgen und die Notwendigkeit einer Ausleitungstherapie labordiagnostisch zu überprüfen. In unserer Praxis wenden wir unterschiedliche Verfahren über Blut- und Urintests an, um eine toxische Belastung nachzuweisen. Besteht der Nachweis einer Schwermetallbelastung, kann im Anschluss eine gezielte Chelattherapie eingeleitet werden.

KONTAKT

Walter-Gropius-Allee 2
68519 Viernheim

Telefon 06204 6013814

info@gesundheit-striller.de

SPRECHZEITEN

Mo + Fr 09.00 -13.00 Uhr, 15.00 -17.00 Uhr
Di + Do 09.00 -13.00 Uhr, 15.00 -18.00 Uhr
Mi 10.00 -12.00 Uhr
Sowie nach Vereinbarung

Deutschlandweite Videosprechstunde nach Absprache

Heilpraktiker
in Mörlenbach auf jameda
01/2020

Hinweis: Wir nehmen Sie als aufgeklärte Patienten ernst und gehen davon aus, dass Ihnen bekannt ist, dass Heilpraktiker überwiegend Behandlungsmethoden aus der Komplementär- oder Alternativmedizin verwenden, für deren Wirksamkeit es keine gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt. Dennoch sind wir aus rechtlichen Gründen gezwungen, Sie darauf hinzuweisen, dass keine gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse über die therapeutische Wirksamkeit der angebotenen Behandlung bzw. Behandlungsmethoden vorliegen.